Pulled Pork – Martins Mission

Getrieben von der Vision des perfekten Stücks Fleisch vom Grill und unterstützt durch 5 Zibbel inizierte Martin den Pulled Pork Night and Day. Die Idee im Groben: Wir legen ein großes Stück Fleisch 20 Stunden auf den Grill und passen auf, in Form einer Nachwache, dass die Temperatur stimmt. Am Ende essen wir Pulled Pork.

 Das Fleisch

Wer wie Martin auf der Suche nach Rezepten, Grills, Rubbs usw. das Internet durchpflügt kommt früher oder später darauf das Fleisch nicht beim Supermarkt um die Ecke zu kaufen, sondern bei einem Gourmet Lieferanten. So kam es dass sich Martin für das Livar Schwein entschieden hat und das Fleisch bei OTTO Gourmet bestellt hat.

IMG-20140425-WA0001

Zärtlich gerubbed mit Butt Glitter Rubb und für 24 h in den Kühlschrank vorbereitetes Fleisch erwartete dann am frühen Samstag Mittag auf seinen Einzatz.

Das Grillen

Den Smoker anfeuern und auf eine Grilltemperatur zwischen 100 und 120 Grad bringen, eines der leichteren Übungen dieses Tages. Samstag 14:10 Uhr, es ist soweit, die prächtigen Fleischstücke kommen auf den Grill. Mit Hickory Chips wird die ersten Stunden geräuchert, danach nimmt das Fleisch keinen Rauch mehr an. Es duftet Herzzerreißend, der Körper reagiert ebenso heftig wie verständlich, das Wasser läuft einem im Mund zusammen. Aufgeregt und voller Vorfreude sitzt die Runde zusammen um den Grill. Temperatur im Grill steigt, Martin spritzt auf und öffnet die Sidebox, die Temperatur fällt wieder. Temperatur ist bei 100 Grad, jemand schließt die Sidebox, Temperatur steigt wieder. Die Kerntemperatur steigt langsam. Sehr langsam. Immer wieder Grill Temperatur kontrollieren und nachlegen.

Stundenlange nervenzerfetzende Spannung rund um den Grill. Die Helden der Nacht: Martin, Axel und zu drei Viertel Torsten. Wir wurden auch auf dem laufenden gehalten.

Screenshot_2014-04-29-10-35-00

Sonntag gegen 10:40 Uhr die Nachricht: Done-Fleisch ist fertig. Jetzt wird das Fleisch eingepackt und zum entspannen in den Ofen gelegt bei ca. 70 Grad. Man könnte jetzt noch viel über die Plateau Phasen oder die entstehende Säfte im Fleisch während des Prozesses schreiben, das kann man aber im Internet nachlesen.

IMG-20140427-WA0003

Das Essen

Unfassbar ist eigentlich, dass ein Stück Fleisch 20,5 h auf dem Grill liegt und nicht völlig ausgetrocknet ist, unfassbar aber wahr. Die Fleischstücke sind einfach von Martin, wem sonst als von Martin, mit zwei Gabeln auseinander gezogen worden und offenbarten der wartenden Horde den Einblick auf saftiges Fleisch umzogen von einem roten Smoke Ring. Wie es geschmeckt hat? Fragt man die es gegessen haben sagen alle so Wörter wie, phantastisch , einzigartig, wundervoll usw. aber achtet lieber auf das Gesicht desjenigen den ihr fragt, nicht auf die Worte, das Gesicht wird Bände sprechen und dann wisst ihr wirklich wie es war.

IMG_5466

 

Für die Helden: Martin, Axel und zu drei Viertel Torsten! Danke für den aufopfernden Einsatz am Grill